ErdNussAllergie & Anaphylaxie
Gemeinsam sind wir stärker!

Prävention

Welche Präventionsmassnahmen für die/den Betroffene/n umzusetzen sind, bespricht Ihr Allergologe / Ihre Allergologin mit Ihnen und hängt vom Schweregrad der Allergie, vom Alter des/der Betroffenen, vom Umfeld sowie der Vorgeschichte ab.

Auf dem Notfallplan ist ersichtlich, welches Allergen zu meiden ist. Ebenfalls ist darauf ersichtlich, ob das Allergen auch in "Spuren" zu meiden ist.

Strikt zu vermeiden:

Dies bedeutet, dass es aus medizinischen Gründen unumgänglich ist, das Umfeld der/s Betroffenen so einzurichten, dass der mögliche Kontakt mit dem Allergen, eine Kontamination, strikt vermieden wird. Es ist in diesem Fall überlebenswichtig für den Betroffenen, sicherzustellen, dass "sein" Allergen nicht in seiner Nahrung zu finden ist, ev. er oder sie Kontakt auch mit Spuren des Allergens (bis hin zu im Milligrammbereich) vermeiden muss. 

Die Schwere der allergischen Reaktion hängt von der Menge des Allergens ab, wie auch von verschiedenen anderen Faktoren und lässt sich nicht mit Präzision voraussagen. Insb. lässt sich aus der Schwere einer vorangegangenen Reaktion nicht ableiten, ob die nächste Reaktion gleich, schwerer oder leichter verlaufen wird. 



E-Mail
Anruf
Infos